Schwarzach

Lebensgefahr an der Schwarzach-Mündung

Die „Schwarze Brücke“ an der Mündung der Schwarzach in den Main ist verschwunden. Das Hochwasser vom 9. Juli hat die Überquerung des Bachs im Zuge des Maintalradwegs aus ihrer Verankerung gerissen.
Foto: Peter Pfannes | Die „Schwarze Brücke“ an der Mündung der Schwarzach in den Main ist verschwunden. Das Hochwasser vom 9. Juli hat die Überquerung des Bachs im Zuge des Maintalradwegs aus ihrer Verankerung gerissen.

Warntafeln "Achtung Lebensgefahr" stehen an allen Zugängen zum Münsterschwarzacher Mainufer. Die Fuß- und Radwege zur Schwarzach-Mündung sind gesperrt. Der Grund für die Absperrungen sind die Folgen des jüngsten Hochwassers. In der Sitzung des Marktgemeinderats am Dienstag im Begegnungshaus Arche informierte Bürgermeister Volker Schmitt über das Hochwasserereignis vom 9. Juli und die daraus resultierenden enormen Schäden.An der Schwarzach-Mündung zum Main wurde ein Teil des Wirtschaftsweges und das südliche Widerlager der Fußgänger- und Radwegebrücke unterspült, erinnerte das Gemeindeoberhaupt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung