Kitzingen

Leserforum: Das gehört nicht zu den Aufgaben der Vhs-Leitung

Zum Artikel „Raus aus dem Panik-Modus“ vom 18. September über das viel beachtete Vorwort der Leiter der Vhs-Kitzingen zum Herbstprogramm erreichte uns folgende Leserzuschrift:

Mit Überraschung habe ich das Vorwort zum Vhs-Programm Winter 2020 und die anschließende Antwort von Herrn Arndt-Landbeck auf die Reaktionen gelesen. „Wir wollten zur Meinungsbildung beitragen“, erklärt Arndt-Landbeck zusammen mit der Vhs-Leiterin Cornelia Rauh.

Wenn die Leitung der Vhs zur Meinungsbildung beitragen möchte, dann hat sie viele Möglichkeiten dieses durch ihre Programmgestaltung zu erreichen. Ein Grußwort ist ein Willkommensgruß und eine Einladung, die verschiedenen Angebote der Vhs zu nutzen. Die kommunizierte Meinung der Vhs-Leitung – einseitig - ist in einem Grußwort völlig fehl am Platze. Das gehört nicht zu den Aufgaben der Vhs-Leitung.

Man hatte die Absicht, die potenziellen Teilnehmer zum Nachdenken und Diskutieren einzuladen. Ich frage mich dabei, wie beide Mitarbeiter die Bürger, d. h.  ihre Kundschaft bewerten? Durch die Medien bekommen wir ausreichend Informationen von beiden Seiten und können uns eine Meinung bilden. Hier wurde versucht, Meinung zu machen. Das halte ich für nicht akzeptabel.

Die Leitung der Vhs hat den Auftrag, den Bürgern von Kitzingen einschließlich der Landkreise verschiedene Angebote zu unterbreiten.

Richard Arndt-Landbeck schreibt als Antwort in der Zeitung: Wir haben an den Reaktionen gesehen, dass wir mit unserem Vorwort genau das erreicht haben, was wir beabsichtigt hatten: die Menschen zum Nachdenken und Diskutieren zu bringen.

Das entspricht nicht der Realität. In Zeiten steigender Infektionszahlen und wachsender Unsicherheit – auch wirtschaftlich – hat die Vhs zur Spaltung beigetragen und ihren Auftrag als Bildungsinstitution verfehlt. Diskutiert wird in meinem Umfeld nicht über die Qualität des Inhalts sondern darüber, wie deplatziert der Inhalt in einem Grußwort ist.

Ich begreife nicht, wie man mit dem Thema so unsensibel umgehen kann!

 

Rena von Zobel
97380 Kitzingen

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Kitzingen
Cornelia Rauh
Meinungsbildung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)