Prosselsheim

Mainfranken will die Reaktivierung der Mainschleifenbahn

Drei Landräte rund um die Mainschleife Bahn haben ein Ziel: Den Erhalt der Bahnstrecke Volkach - Würzburg. Ob das reicht?
Ein Treffen für die Zukunft vor der Vergangenheit. Das Bild zeigt (vorne von links) Wolfgang Schramm, den Würzburger Landrat Eberhard Nuß, Prosselsheims Bürgermeisterin Birgit Börger, die Kitzinger Landrätin Tamara Bischof, den Schweinfurter Landrat Florian Töpper, (hinten von rechts) Alexander Schraml, Christian Oßwald, Dietmar Tille und Thomas Benz.
Foto: Hanns Strecker | Ein Treffen für die Zukunft vor der Vergangenheit. Das Bild zeigt (vorne von links) Wolfgang Schramm, den Würzburger Landrat Eberhard Nuß, Prosselsheims Bürgermeisterin Birgit Börger, die Kitzinger Landrätin Tamara Bischof, den Schweinfurter Landrat Florian Töpper, (hinten von rechts) Alexander Schraml, Christian Oßwald, Dietmar Tille und Thomas Benz.

Buchstäblich "auf den Zug" sprangen gemeinsam die Landräte Eberhard Nuß (Würzburg) , Florian Töpper (Schweinfurt) und Landrätin Tamara Bischof (Kitzingen) am Mittwochvormittag im Alten Bahnhof Prosselsheim. Dort hatten die Eisenbahnfreunde der Mainschleifenbahn zu einem Pressegespräch mit weiteren Verantwortlichen geladen und extra einen Schienenbus zum Konferenzraum umgestaltet. Politische Vertreter sind einer Meinung In dieser fast nostalgischen Umgebung wurden eindeutige Bekenntnisse zum Fortbestand der Bahnstrecke Volkach - Würzburg abgegeben. Selten war ein solch einmütiger Konsens bei den ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung