Kitzingen

Mit dem Rad um die Welt: Das Zelt als Sauna

Abstecher nach Deutschland       -  Annika Wachter und ihr Mann Roberto Gallegos Ricci.
Foto: Ricci | Annika Wachter und ihr Mann Roberto Gallegos Ricci.
Die Kitzingerin Annika Wachter (27) und ihr Freund Roberto Gallegos Ricci (30) sind seit Anfang September 2011 mit dem Fahrrad in der Weltgeschichte unterwegs.

So ging's weiter: Nach der Zwangspause durch Robertos Verletzung ging es endlich weiter – nicht jedoch, ohne die Räder auf Vordermann zu bringen: neue Bremsklötze, Schläuche, Öl, Ketten und Pedalen.

Auf dem Weg nach Singapur. Inzwischen liegen 13 900 Kilometer und 775 Tage hinter den Welteroberern. Nächstes Ziel: das German Malaysia Institute (GMI), das im Stadtverkehr um Kuala Lumpur nicht einfach zu erreichen ist.

Im GMI, eine Berufsschule für Malaysier, die in Deutschland Ingenieurswesen studieren wollen, berichten Annika und Roberto über ihre Reise. Das GMI liegt nicht weit vom Flughafen. Spätestens Mitte Dezember will das Paar wieder hier sein, um nach Australien weiterzureisen.

Zunächst geht die Fahrradfahrt aber Richtung Bangi und Kajang weiter. Es wird grün und hügelig. Abends regnet es wie aus Eimern, Blitz und Donner folgen in kurzen Abständen. Unterschlupf finden die Abenteurer in einem kleinen Straßencafé.

Der starke Regen kühlt nicht wirklich ab. Es ist noch viel zu heiß zum Schlafen. Vor Mitternacht ist nicht an Schlafen zu denken.

Robertos kurzes Malaysia-Visum sorgt etwas für Zeitdruck, weshalb sich das Duo die schöne Stadt Melaka spart. Später stellt sich heraus, dass Johan und Bärbel, zwei Radler aus Deutschland und Holland, die man seit knapp 2000 Kilometern immerzu knapp verfehlt, die Nacht in Melaka verbracht haben.

An der Küstenstraße Nummer 5 hören die Hügel schlagartig auf. Zu beiden Seiten wachsen Ölpalmen und Kautschukbäume. Am Abend gibt es Stechrochen, Garnelen, Tintenfisch und Kokosreis mit Erdnüssen und Anchovis. Jeder Teller ist angerichtet wie im Fünf-Sterne-Restaurant, mit dem kleinen Unterschied, dass Tisch, Stühle und Teller aus buntem Plastik sind. Es schmeckt grandios. Für alles plus Getränke sind gerade einmal 3,50 Euro fällig.

Der nächste Morgen. Das Zelt als Sauna. Nichts wie raus. Zumal die Kombination Blitz, Metallräder und knüppeltrockenes Gras ohnehin nicht die beste Zeltvoraussetzung ist. Als das Zelt geöffnet wird, fällt der Blick auf eine McDonald's-Filiale auf der anderen Straßenseite.

Das Abenteuer ihres Lebens: Wir berichten in loser Folge über die Rad fahrenden Welteroberer. Der Blog im Internet unter www.tastingtravels.com.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Kitzingen
Freunde
Sauna
Weltgeschichte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top