Iphofen

Mittelschule Iphofen macht bei Philipp-Lahm-Schultour mit

Das Präventionsprogramm der Philipp Lahm-Stiftung in der Dr. Karl-Heinz-Spielmann Mittelschule Iphofen soll Kinder zu einem gesünderen Lebensstil ermuntern.
Foto: AOK | Das Präventionsprogramm der Philipp Lahm-Stiftung in der Dr. Karl-Heinz-Spielmann Mittelschule Iphofen soll Kinder zu einem gesünderen Lebensstil ermuntern.

Die Philipp-Lahm-Stiftung und die AOK bringen Gesundheit in die Schulen: Das Präventionsprogramm "Philipp-Lahm-Schultour" startet mit einer Aktionswoche in der Mittelschule in Iphofen, teilt die Krankenkasse in einem Presseschreiben mit. Die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufen erleben an interaktiven Stationen, wie wichtig Bewegung, Ernährung und die persönlichen Stärken für ihre Gesundheit sind.

"Wir wollen möglichst viele Kinder für diese Themen begeistern und damit zu deren gesunden Zukunft beitragen", wird Philipp Lahm, Vorstandsvorsitzender der gleichnamigen Stiftung und ehemaliger Fußballprofi beim FC Bayern München, in der Mitteilung zitiert.

Die Aktionswoche ist nur ein Baustein des Präventionsprogramms – neben Elternabenden finden auch Ideenwerkstätten statt, in denen die Schülerinnen und Schüler Vorschläge für gemeinsame Schulprojekte erarbeiten. "Im Focus stehen dabei die drei Themenfelder Bewegung, Ernährung und Persönlichkeit, zu denen ein möglicher Bedarf ermittelt wird", so Alexander Pröbstle, Direktor der AOK in Würzburg. Was macht die Schule bereits, in welchem Bereich könnte man noch mehr machen und was könnte die Klasse oder die gesamte Schule dazu beitragen? In einer Projektversammlung stellen die Präsentationsteams der jeweiligen Klassen dann ihre Projektideen vor. Ziel ist es, eine oder mehrere Ideen auszuwählen und diese als Schulprojekte im restlichen Schuljahr umzusetzen.

Ein Schulcoach unterstützt

Von Anfang an dabei ist ein Schulcoach der Philipp-Lahm-Schultour. Er unterstützt die Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler während des Projekts, berät bei der Planung der Ideenwerkstätten und führt die Projektversammlung durch. An 50 bayerischen Schulen war die Philipp-Lahm-Schultour seit ihrem Start vor vier Jahren zu Gast, rund 5900 Schülerinnen und Schüler aus 253 Klassen haben sich bisher an den Aktivitäten beteiligt.

"Wir sind gemeinsam mit unserem Schulverbund (MS Scheinfeld und MS Marktbreit) in diesem Schuljahr eine von neun Schulen in Bayern, an der die Schultour gastiert und wir freuen uns sehr auf spannende, ereignisreiche Momente und auf nachhaltige Projektideen rund um die Gesundheit", wird Rektor Jürgen Wolff in der Mitteilung zitiert. Auch Bürgermeister Dieter Lenzer freut sich über das Engagement der Schule.

Weitere Informationen zur Schultour und wie man diese an die eigene Schule holen kann, gibt es bei Stephan Götz bei der AOK in Würzburg unter Tel.: (0931) 388200 oder per E-Mail an: stephan.goetz@by.aok.de

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Iphofen
AOK
Dieter Lenzer
FC Bayern München
Lehrerinnen und Lehrer
Mittelschulen
Philipp Lahm
Profi-Fußballer
Rektorinnen und Rektoren
Schuljahre
Schulprojekte
Schülerinnen und Schüler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!