Kitzingen

Moser wieder zum Vorstand gewählt

Der neugewählte Vorstand des Freundeskreis der Partnerstädte Kitzingen (von links) Martin Nicoly (Revisor), Ralph Hartner (Schriftführer), Karin Winkler (Referentin Montevarchi), Alt-OB Bernd Moser (Vorsitzender), Jocelyne Nicoly (Referentin Prades), Wioletta Baumgartner Sauer (Referentin Trzebnica), Günter Voit (Schatzmeister).
Foto: Willi Paulus | Der neugewählte Vorstand des Freundeskreis der Partnerstädte Kitzingen (von links) Martin Nicoly (Revisor), Ralph Hartner (Schriftführer), Karin Winkler (Referentin Montevarchi), Alt-OB Bernd Moser (Vorsitzender), Jocelyne Nicoly (Referentin Prades), Wioletta Baumgartner Sauer (Referentin Trzebnica), Günter Voit (Schatzmeister).

Das Vereinsleben des Freundeskreis der Partnerstädte Kitzingen war 2020 fast zum Erliegen gekommen. „Die Pandemie hatte uns fest im Würgegriff“, sagte Vorsitzender Bernd Moser in der Jahresversammlung. Er zeigte sich erfreut, dass trotz Corona  28 der 135 Mitglieder in den großen Saal der Alten Synagoge gekommen waren.Mit dem Vortrag des Neurobiologen Professor Dr. Martin Korte von der TU Braunschweig zum Thema: „Gewohnheiten, Routinen und Süchte. Die Macht des Unbewussten“, ging in der vollbesetzten Synagoge die einzige Veranstaltung über die Bühne.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!