Kitzingen

MP+Nach Hundeangriff in Kitzingen: Wie geht es mit dem Tier weiter?

Der Angriff eines Mini-Bullterriers auf einen Fünfjährigen in Kitzingen wirft weiter Fragen auf. Hat die Halterin Fehler gemacht? Wie reagiert die Stadt? Und was wird aus dem Hund?
Nach dem Angriff eines Mini-Bullterriers auf einen Jungen in Kitzingen, sind weiter viele Fragen offen.
Foto: SymbolGetty Images | Nach dem Angriff eines Mini-Bullterriers auf einen Jungen in Kitzingen, sind weiter viele Fragen offen.

Nachdem ein Mini-Bullterrier am Wochenende einen fünfjährigen Jungen in Kitzingen schwer verletzt hat, ist weiter unklar, was nun mit dem Tier passiert. "Wir haben bisher leider noch keine detaillierten Informationen von der Polizei über den Vorfall erhalten", teilt Claudia Biebl, Sprecherin der Stadt Kitzingen, am Dienstag auf Nachfrage dieser Redaktion mit. Erst wenn diese Informationen vorlägen, "können wir prüfen, ob zum Beispiel gegen geltendes Recht der Hundehaltung verstoßen wurde".Bislang, so Biebl, habe "der Hund in Kitzingen keine Auffälligkeiten gezeigt oder es wurden zumindest keine gemeldet".

Weiterlesen mit MP+