Kitzingen

Nach Pandemie-Schuljahren und Homeschooling: Sind die Schüler in der neuen Normalität angekommen?

Von außen betrachtet kehrte im vergangenen Schuljahr wieder Normalität an den Schulen ein. Aber ist das so? Was anders ist als vor der Pandemie – und Tipps für die Ferien.
Im Klassenzimmer sitzen, sich melden, Gruppenregeln akzeptieren: Das muss teilweise nach langen Homeschooling-Phasen erst wieder eingeübt werden. 
Foto: Silvia Gralla | Im Klassenzimmer sitzen, sich melden, Gruppenregeln akzeptieren: Das muss teilweise nach langen Homeschooling-Phasen erst wieder eingeübt werden. 

Alleine zuhause lernen statt im Klassenzimmer mit anderen zusammen, während Quarantäne-Fehltagen Schulstoff verpassen: All das stand an der Tagesordnung in den vergangenen Schuljahren. Nur das zweite Schulhalbjahr ab Februar 2022 verlief erstmals seit Pandemiebeginn wieder etwas "normaler". Aber sind die Schülerinnen und Schüler schon in der "neuen Normalität" angekommen? Zwei Lehrkräfte und eine Schulpsychologin berichten. Das Verhalten in der Gruppe neu lernenSabine Huppmann ist Grundschullehrerin und im Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) Kitzingen engagiert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant