Castell

Neues Bauland als größte Herausforderung für Castell

Die Gemeinde Castell will im Anschluss an das Wohngebiet Schupfäcker im Westen weitere Bauflächen ausweisen.
Foto: Andreas Stöckinger | Die Gemeinde Castell will im Anschluss an das Wohngebiet Schupfäcker im Westen weitere Bauflächen ausweisen.

Beim Haushaltsplan für dieses Jahr blickt die Gemeinde Castell in die Zukunft. So werden im Investitionsprogramm 1,2 Millionen Euro für die Erschließung von neuem Bauland eingestellt. Der zweite Bürgermeister, Michael Rufer, der anstelle von Bürgermeister Christian Hähnlein die Sitzung leitete, nannte das Projekt "die größte Herausforderung" für die Gemeinde in den nächsten Monaten. Die Grundstücke liegen im Westen der Gemeinde und schließen an das bisherige Baugebiet Schupfäcker an. Dort sollen rund 15 bis 20 Bauplätze entstehen. Die Erschließung soll voraussichtlich 2023 erfolgen, der Verkauf von ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!