Nordheim

Nordheimer Rat stimmt für Kita mit sechs Gruppen und Hort

Für rund 5,65 Millionen Euro entsteht bis Ende 2022 in Nordheim neben dem Friedweinberg eine neue Kindertagesstätte. Einem entsprechenden Bauantrag stimmten die Räte in ihrer Sitzung zu.
Foto: Walter Braun | Für rund 5,65 Millionen Euro entsteht bis Ende 2022 in Nordheim neben dem Friedweinberg eine neue Kindertagesstätte. Einem entsprechenden Bauantrag stimmten die Räte in ihrer Sitzung zu.

Einmal mehr spielte die künftige Kindertagesstätte im Nordheimer Gemeinderat eine wichtige Rolle. In der jüngsten Sitzung ist nun die Entscheidung zugunsten einer sechsgruppigen Kindertagesstätte mit Hort gefallen. Noch vor der Präsentation des Bauantrages zum Neubau der Kindertagesstätte durch den Architekten Reinhold Jäcklein (Volkach) wurde darauf hingewiesen, dass eine Änderung des Flächennutzungsplanes für die für den Bau vorgesehenen Weinbergsflächen notwendig ist. Die Träger öffentlicher Belange wurden vom Ingenieurbüro Röschert (Würzburg) angeschrieben und deren Stellungnahmen ausgewertet.

Die Änderung des Flächennutzungsplans wurde nun in der Gemeinderatssitzung beschlossen. Damit ist der Weg frei für den notwendigen Bau- und Förderantrag der Kindertagesstätte.

"Unser derzeitiger Kindergarten platzt aus allen Nähten", betonte Bürgermeisterin Sibylle Säger und gab der Hoffnung Ausdruck, dass die Bagger am Baugrundstück der neuen Kindertagesstätte baldmöglichst anrollen. Inzwischen hat sich in Nordheim der Bedarf für eine weitere Hortgruppe ergeben. Das Architekturbüro Jäcklein passte die Vorplanungen für eine sechsgruppige Kindertagesstätte entsprechend an und Reinhold Jäcklein und Julia Jordan stellten die Planung für das rund 5,65 Millionen teure Großprojekt in der Sitzung vor.

Eigenes Häuschen für jede Gruppe

Das Gebäude, das neben dem Friedweinberg seinen Standort finden wird, orientiert sich mit den Aufenthaltsräumen nach Osten in Richtung der Weinberge. Die Spielflächen befinden sich ebenfalls im Osten. Zwischen dem Spielgelände und den Weinbergen ist ein acht Meter breiter Grünstreifen als "Pufferzone" vorgesehen. Das Gebäude selbst wird auf der Westseite über den Gemeinschaftsbereich betreten. Im Erdgeschoss befinden sich Krippe und Kindergarten. Diese werden durch den Mehrzweckraum und das Foyer miteinander verbunden.

In Nordheim entsteht unmittelbar neben dem Friedweinberg bis Ende 2022 eine neue Kindertagesstätte mit einem Kostenaufwand für rund 5,65 Millionen. Das Bild zeigt einen Lageplan des Gebäudes.
Foto: Visualisierung: Jäcklein Architekten | In Nordheim entsteht unmittelbar neben dem Friedweinberg bis Ende 2022 eine neue Kindertagesstätte mit einem Kostenaufwand für rund 5,65 Millionen. Das Bild zeigt einen Lageplan des Gebäudes.

Der Gemeinschaftsbereich erstreckt sich über zwei Geschosse und man gelangt über die Treppe oder den Aufzug in das Untergeschoss. Dieses ist ebenfalls von Osten voll belichtet. Im unteren Gemeinschaftsbereich sind Speisesaal und Küche vorgesehen. Die Räume für die Hortkinder befinden sich im Untergeschoss und erhalten einen separaten Eingang von der Nordseite. Als Dachform sind versetzte Satteldächer vorgesehen. Jede Gruppe erhält somit ihr eigenes Häuschen, wodurch die einzelnen Gruppen von außen ablesbar sind. Im Kindergarten können durch die entstehenden Raumhöhen Spielgalerien geschaffen  werden. Die Kindertagesstätte ist barrierefrei geplant.

Start spätestens im Frühsommer 2021

Bettina Richter vom Gochsheimer Ingenieur-Büro Rauch und Richter stellte die Heizung und Lüftung des Gebäudes vor. Hierbei wurde über unterschiedliche Heizsysteme diskutiert. Die Räte entschieden sich letztendlich für ein Sole-Wasser-Wärmepumpe, die zwar höhere Herstellungskosten verursacht, aber den höchsten regenerativen Energieanteil hat und damit im Betrieb sehr nachhaltig ist. Die Gruppenräume erhalten eine Lüftung mit Wärmerückgewinnung.

Spätestens im Frühsommer 2021 soll der Startschuß für die dringend notwendige Baumaßnahme fallen. Und bis Ende 2022 dürfen sich die Kinder und Erzieherinnen laut Gemeindechefin Sibylle Säger auf ihr neuen Räumlichkeiten freuen.

Östliche Ansichtszeichnung der geplanten neuen Kindertagesstätte in Nordheim.
Foto: Visualisierung: Jäcklein Architekten | Östliche Ansichtszeichnung der geplanten neuen Kindertagesstätte in Nordheim.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Nordheim
Walter Braun
Architekturbüros
Bau
Bauanträge
Baumaßnahmen
Flächennutzungsplanung und Flächennutzungspläne
Ingenieurbüros
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!