Kitzingen

Ohne Parkplätze bleiben die Geschäfte leer

Der Oberbürgermeister wunderte sich, dass die Grünen die Aussage gemacht haben, man suche in Kitzingen „oft vergeblich einen Parkplatz“, heißt es in einer Stellungnahme der Grünen. Darauf antwortet der Ortsverband der Grünen wie folgt:

"Es ist sicher eine unbestrittene Tatsache, dass es starken Parksuchverkehr in Kitzingen gibt. Die Gründe liegen auf der Hand: Weder kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt, noch gibt es ein sicheres Radwegenetz. Zudem fallen immer mehr Parkplätze weg, ohne dass Alternativen geschaffen werden."

Ortsverbandssprecherin Eva Trapp sagt: „Natürlich wünschen wir Grünen uns eine verkehrsberuhigte Innenstadt und eine deutliche Reduzierung des Pkw-Verkehrs bis hin zum autofreien Stadtkern. Doch um dieses Ziel zu erreichen, muss der Stadtrat den Weg dahin ebnen. Das heißt: Schnellstmöglich Alternativen zum Pkw-Individualverkehr schaffen! Wir halten einen kostengünstigen und gut vertakteten Elektro-Stadtbus, der die Stadtteile anbindet, für zwingend notwendig.“

Bis dieser einsatzbereit sei, sehen die Grünen die Forcierung der Anruf-Sammel-Taxen als Übergangslösung. Zusätzlich könnten ausgewiesene „Kiss & Ride“-Zonen dazu beitragen, die Parkplatznot in den Griff zu kriegen. Wo ein Auto nur kurz hält, blockiert es nicht für Stunden den Parkplatz.

„Besonderes Augenmerk sollte ab sofort auf den Ausbau des Radwegenetzes gelegt werden: Kitzingen braucht ein Fahrradwegesystem und wesentlich mehr sichere Fahrradabstellplätze und E-Bike-Ladestationen. Wir müssen die Verkehrsführung neu denken und Fußgängern und Radfahrern Vorrang gewähren“, so Trapp in der Stellungnahme.

"Wir denken an die Menschen, den Handel und die durch den Parksuchverkehr belastete Umwelt, wenn wir in der aktuellen Situation die vorhandenen Parkplätze erhalten. Es wäre unsozial zu sagen: „Sollen die Menschen doch sehen, wie sie in die Stadt kommen." Es wäre auch unfair dem lokalen Handel gegenüber. Wenn die Menschen keine andere Möglichkeit haben, in die Stadt zu gelangen als mit dem Pkw, dort aber keinen Parkplatz finden, bleiben die Geschäfte auch nach der Corona-Krise leer und werden letzten Endes zur Aufgabe gezwungen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Kitzingen
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Fußgänger
Innenstädte
Parkplatznot
Parkplätze und ruhender Verkehr
Radwegenetze
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!