Kitzingen

Ohne Seehofer feiern die Franken unter sich

Tag der Franken       -  Ein Lächeln für den Fotografen: Kitzingen war zum Tag der Franken am Sonntag voller gut gelaunter Besucher, davon viele in Tracht.
Foto: Daniel peter | Ein Lächeln für den Fotografen: Kitzingen war zum Tag der Franken am Sonntag voller gut gelaunter Besucher, davon viele in Tracht.

Es gab ja ohnehin im Vorfeld Stimmen, die Horst Seehofer als Festredner zum „Tag der Franken“ als Fehlbesetzung tituliert hatten. Nach der Absage des Ministerpräsidenten aus Oberbayern feierten die Franken sozusagen unter sich. Als Festredner sprang mit Joachim Herrmann zumindest ein Wahlfranke ein. Der in München geborene bayerische Innenminister lebt schon schon lange in Erlangen (Mittelfranken): Bassd scho, könnte man sagen. Herrmann fühlte sich in seiner Rolle in Kitzingen sichtlich wohl. Und gar zum ersten Mal durfte der stellvertretende Ministerpräsident nach seiner Rede und dem Eintrag in ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung