Rasender Geländewagenfahrer bedrängt Autofahrer auf A7

Videoüberwacher der Autobahnpolizei haben am Freitagvormittag auf der A 7 einen Autofahrer gefilmt, der mehrmals viel zu dicht aufgefahren war und in einer geschwindigkeitsbeschränkten Strecke das Tempolimit erheblich überschritten hatte.
Symbolbild
Foto: Schwarzott | Symbolbild

Letztendlich musste der 57-jährige Fahrer eine Sicherheitsleistung von fast 2.000 Euro hinterlegen. Außerdem muss er mit vier Punkten in Flensburg rechnen. Ferner erwartet ihn ein dreimonatiges Fahrverbot. Gegen 9:50 Uhr holte der Fahrer eines Geländewagens den Zivilwagen der Autobahnpolizisten ein und fuhr bis auf 17 Meter auf. Nachdem er überholt hatte, raste er zwischen Gollhofen und Marktbreit durch die auf 100 km/h beschränkte Baustelle. Dabei registrierten die Messinstrumente des Dienstfahrzeugs 187 km/h. Als er auf einen Ford Escort aufgeschlossen hatte, kam er bis auf 10 Meter an das Fahrzeug heran. ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung