Rödelsee

Regionale Anbieter vorn

Die Gemeinde Rödelsee wird sich nicht an einer Bündelausschreibung für den Strom- und Gasbezug, wie vom Bayerischen Gemeindetag empfohlen, beteiligen. Der Beschluss fiel in nichtöffentlicher Sitzung einstimmig.

Wegen der relativ geringen Stromabnahme dürfte sich für die Gemeinde nur ein geringer finanzieller Erfolg ergeben, zumal auch Kosten für die Ausschreibung hinzukämen. Die Gemeinde sieht aber laut Mitteilung von Bürgermeister Burkhard Klein deutlich mehr Vorteile beim bisherigen Energieversorger und setzt weiter auf regionale Anbieter, schon mit Blick auf die Sicherung von Arbeitsplätzen.

Die Gemeinde Rödelsee möchte außerdem mit der Stadt Kitzingen hinsichtlich der Abwasserbeseitigung mit der Stadt Kitzingen eine Zweckvereinbarung abschließen. Zwölf Jahre dauern laut Bürgermeister Burkhard Klein bereits die Verhandlungen. Die Gemeinde fordere weiterhin eine Zahlung in Höhe von 300 000 Euro an die beteiligten Gemeinden und die Gründung eines Zweckverbands.

Von der Stadt Kitzingen wünscht sich die Gemeinde endlich die Vorlage eines Vertragstextes für eine solche Vereinbarung, wie Klein über das Ergebnis der Diskussion in nichtöffentlicher Sitzung informierte.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Rödelsee
Burkhard Klein
Sicherung von Arbeitsplätzen
Stadt Kitzingen
Vertragstexte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!