Kitzingen

Schaeffler-Verteilerzentrum: Baubeginn im conneKT-Gewerbepark

Rund 21 Monate nach der Entscheidung der Schaeffler AG aus Herzogenaurach zum Bau eines Zentrallagers in Kitzingen laufen im Gewerbepark conneKT die Vorbereitungen an. Der weltweit aktive Automobilzubringer investiert 150 Millionen Euro und schafft rund 250 Arbeitsplätze. Das neue Zentrallager wird der Hauptstandort des europäischen Lagernetzes von Schaeffler sein. Neben Kitzingen wird das Distributionsnetzwerk Standorte für Nord-Europa in Schweden und für Süd-Europa in Italien umfassen.  „Ziel ist die zuverlässige und schnelle Versorgung unserer Kunden in Europa in der Sparte Industrie“, so die Sprecherin. Die Standardprodukte des Unternehmens könnten dann innerhalb von 24 bis 48 Stunden nach Auftragseingang geliefert werden. Das Schaeffler-Projekt ist die bisher größte Investition auf dem Gelände der früheren Kaserne. Nach dem Abzug der Amerikaner 2006 hatte die Iphöfer Firma Blumquadrat im November 2012 die ehemalige US-Liegenschaft erworben. Die Altlasten- und Kampfmittelbeseitigung folgte.  Im August 2015 hat die Stadt den Bebauungsplan genehmigt. Damit war der Weg für den Gewerbepark endgültig fei. Inzwischen gibt es auf den 70 Hektar Fläche über 200 Arbeitsplätze, 120 Mietverträge wurden geschlossen (Stand Mai 2016) und 30 Prozent der Fläche sind verkauft.
Foto: Siegfried Sebelka | Rund 21 Monate nach der Entscheidung der Schaeffler AG aus Herzogenaurach zum Bau eines Zentrallagers in Kitzingen laufen im Gewerbepark conneKT die Vorbereitungen an.

Rund 21 Monate nach der Entscheidung der Schaeffler AG aus Herzogenaurach zum Bau eines Zentrallagers in Kitzingen laufen im Gewerbepark conneKT die Vorbereitungen an. Der weltweit aktive Automobilzubringer investiert 150 Millionen Euro und schafft rund 250 Arbeitsplätze.

Baustelle wird eingerichtet

Wie eine Schaeffler-Sprecherin bestätigte, wird seit Anfang September die Baustelle eingerichtet. „Die ersten Bagger werden Mitte bis Ende September anrücken“, so die Sprecherin. Einen Spatenstich für das Großprojekt mit einer Investitionssumme von 150 Millionen Euro werde es nur Schaeffler-intern geben. Geplant ist ein Richtfest im Mai 2017. Die offizielle Eröffnung ist für Ende 2017 geplant. Eine erste „echte“ Kundenbelieferung starte voraussichtlich Mitte 2018, so die Schaeffler-Mitteilung.

Fast 40 Meter hoch

Entstehen wird auf dem inzwischen geräumten Gelände im Osten des Gewerbeparks ein Verteilerzentrum mit einer Hallenfläche von über 15 000 Quadratmetern. Das 38 Meter hohe Hochregallager und das automatische Behälterlager werden zusammen eine Fläche von 6500 Quadratmetern haben. In der Endausbaustufe werden dort rund 250 Mitarbeiter beschäftigt sein, so die Schaeffler-Sprecherin.

Haupstandort in Europa

Das neue Zentrallager wird der Hauptstandort des europäischen Lagernetzes von Schaeffler sein. Neben Kitzingen wird das Distributionsnetzwerk Standorte für Nord-Europa in Schweden und für Süd-Europa in Italien umfassen.

Schnelle Versorgung

„Ziel ist die zuverlässige und schnelle Versorgung unserer Kunden in Europa in der Sparte Industrie“, so die Sprecherin. Die Standardprodukte des Unternehmens könnten dann innerhalb von 24 bis 48 Stunden nach Auftragseingang geliefert werden.

Bisher größtes Projekt

Das Schaeffler-Projekt ist die bisher größte Investition auf dem Gelände der früheren Kaserne. Nach dem Abzug der Amerikaner 2006 hatte die Iphöfer Firma Blumquadrat im November 2012 die ehemalige US-Liegenschaft erworben. Die Altlasten- und Kampfmittelbeseitigung folgte. Im August 2015 hat die Stadt den Bebauungsplan genehmigt. Damit war der Weg für den Gewerbepark endgültig fei. Inzwischen gibt es auf den 70 Hektar Fläche über 200 Arbeitsplätze, 120 Mietverträge wurden geschlossen (Stand Mai 2016) und 30 Prozent der Fläche sind verkauft.

Bisher sind nur ein Zaun, eine weite Fläche und der Schwanberg im Hintergrund zu sehen. Auf dem rund 15 Hektar großen Grundstück im Osten des conneKT-Gewerbeparks sind jetzt die Vorbereitungen zum Bau des Logistikzentrums des Automobilzulieferers Schaeffler angelaufen. Ende 2017 soll das bis zu 38 Meter hohe Gebäude fertig sein. Die Auslieferungen sollen Mitte 2018 beginnen. FOTO: SiegfrieD Sebelka
Foto: Sebelka | Bisher sind nur ein Zaun, eine weite Fläche und der Schwanberg im Hintergrund zu sehen. Auf dem rund 15 Hektar großen Grundstück im Osten des conneKT-Gewerbeparks sind jetzt die Vorbereitungen zum Bau des ...
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Kitzingen
Siegfried Sebelka
Schaeffler AG
conneKT
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!