Iphofen

MP+Sehnsuchtsort Iphofen: Wie ein Paar nach dem perfekten Zuhause sucht

Es klingt wie im Märchen: Ungewöhnliches Pärchen verliebt sich in romantisches Städtchen und landet in Iphofen. Wie die Geschichte endet, ist allerdings höchst ungewiss.
Das schmächtige Torhäuschen vor dem mächtigen Einersheimer Tor in Iphofen lockt immer wieder Interessenten an, steht aber seit Jahren leer.
Foto: Eike Lenz | Das schmächtige Torhäuschen vor dem mächtigen Einersheimer Tor in Iphofen lockt immer wieder Interessenten an, steht aber seit Jahren leer.

Es ist eine doppelte Liebesgeschichte. Erst fanden Silke Rock und Uli Popp beim Weinfest in Iphofen zueinander, dann verliebten sich die beiden in das Städtchen. Dort möchten sie nun ihr „Nest“ bauen – „wie das bei einem Paar nun mal so ist“, sagt Uli Popp. Das Pärchen steht am Montagabend etwas schüchtern in der Karl-Knauf-Halle und verliert sich in dem großen Saal. Der Stadtrat tagt an diesem Abend das erste Mal wieder nach der Sommerpause, und diese Gelegenheit möchten die beiden nutzen, gemeinsam mit ihrem Architekten Walter Böhm ihre Idee vorzustellen.

Weiterlesen mit MP+