Iphofen

Steigerwaldklub Iphofen unterwegs auf der Nagelfluhkette

Fünf zufriedene Gesichter nach der Gratwanderung
Foto: Edgar Scheblein | Fünf zufriedene Gesichter nach der Gratwanderung

Am 31. Juli machten sich fünf Bergfreunde auf in das Allgäu. Dieses Mal hatten sie sich die Nagelfluhkette vorgenommen. Sie wollten die schöne Bergwelt und die tollen Aussichten genießen. Die ersten Höhenmetern überwanden diese mit der Mittagsbahn von Immenstadt aus bis zur Bergstation der Mittagsbahn auf 1453 Metern. Zu Fuß ging es weiter vorbei am Bärenköpfle, einem unscheinbaren Steinhaufen. Hier sahen wir schon unser erstes Zwischenziel, den Steineberg. Der Aufstieg gestaltete sich in Serpentinen über Schotter und Wurzelwerk anstrengend und schweißtreibend.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!