Nordheim

MP+Sternekoch Bernhard Reiser plant Hotel neben dem Nordheimer Zehnthof

Der Würzburger Spitzenkoch Reiser bleibt im Nordheimer Zehnthof. Der gehört jetzt einer Investorengruppe, die weitere Pläne und noch mehr Ideen hat.
Bernhard Reiser (links) begrüßte viele Gäste, darunter (von links) Gerald Wüst, Thomas Hemmelmann (beide Divino), Landrätin Tamara Bischof, Bürgermeisterin Sibylle Säger und Bürgermeister Heiko Bäuerlein.
Foto: Gerhard Krämer | Bernhard Reiser (links) begrüßte viele Gäste, darunter (von links) Gerald Wüst, Thomas Hemmelmann (beide Divino), Landrätin Tamara Bischof, Bürgermeisterin Sibylle Säger und Bürgermeister Heiko Bäuerlein.

Ende 2017 hatte das bekannte Gasthaus, der Nordheimer Zehnthof, für drei Jahre geschlossen. Der Besitzer, die Winzergenossenschaft Divino, überlegte sich Konzepte und Pläne für den Weiterbetrieb. Dann kam 2020 Spitzenkoch Bernhard Reiser. Der hat seinen Stammsitz in Würzburg "Am Stein". Reiser wollte in Corona-Zeiten aber sein Catering-Team weiter beschäftigen, wohlwissend und vorausschauend, wie schwierig es ist, Mitarbeitende für die Gastronomie zu finden.Als Reiser im Amtszimmer der Bürgermeisterin Sibylle Säger saß, weissagte sie, dass Reiser länger bleiben würde als die für sein Pop-up angedachten vier ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!