Seinsheim

Überraschende neue Lösung für das Jugenddomizil

Im Sportplatzhaus des FC Seinsheim soll die Jugend ihr neues Domizil finden.
Foto: Gerhard Krämer | Im Sportplatzhaus des FC Seinsheim soll die Jugend ihr neues Domizil finden.

Eigentlich war alles in trockenen Tüchern, der Bagger rollte quasi schon an. Doch nun gibt es eine neue Möglichkeit, der Seinsheimer Jugend ein neues Domizil zu bieten. Die dreieckige Fläche zwischen den Straßen "Am Torhaus" und Weingartenstraße war als Standort für das Jugendhaus auserkoren. Nach eineinhalb Jahren der Vorbereitung liegt ein genehmigter Bauantrag vor. Es hätte losgehen können, doch dann bestellte Bürgermeisterin Ruth Albrecht den Bagger wieder ab. Denn der FC Seinsheim überlässt sein Sportplatzhaus der Gemeinde.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!