Kitzingen

Umgebaute Synagoge festlich eingeweiht

Endlich fertig: Das Grußwort für die jüdische Gemeinde bei der Wiedereröffnung der Synagoge am Sonntag sprach Rabbiner Jakov Ebert aus Würzburg.
Foto: Thomas Meyer | Endlich fertig: Das Grußwort für die jüdische Gemeinde bei der Wiedereröffnung der Synagoge am Sonntag sprach Rabbiner Jakov Ebert aus Würzburg.

Mit einem großen Festakt wurde am Sonntag die ehemalige Synagoge in Obernbreit nach aufwendigen Umbauarbeiten eröffnet und eingeweiht: „Als ein Ort des Erinnerns, des Gedenkens und der Begegnung soll sie dienen“, sagte der Vorsitzende des Träger- und Fördervereins ehemalige Synagoge Obernbreit e.V., Friedrich Heidecker, in seinem Grußwort. Den Riesen-Schlüssel überreichte ihm symbolisch Architekt Christian Küster. Bürgermeister Bernhard Brückner begrüßte die zahlreichen Gäste im Namen der Marktgemeinde Obernbreit und des Trägervereins, der im Oktober 2005 gegründet wurde. „Die ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung