Kitzingen

Umkehr im Leben: Glücklich sein ist die beste Medizin

Im Hier und Jetzt glücklich und zufrieden sein: Alexander Prier.
Foto: MALO PLISSON | Im Hier und Jetzt glücklich und zufrieden sein: Alexander Prier.

Panik schieben statt zuzuhören, Hamsterkäufe tätigen statt nachzudenken. Der Umgang mit einem neuartigen Virus wie Corona zeigt: Viele Menschen lassen sich stark von Horrormeldungen beeinflussen und Angst machen. „Anscheinend haben viele von uns den Kontakt zu ihrer Mitte und den daraus entspringenden Qualitäten wie Vertrauen, Stärke oder Gelassenheit verloren“, meint Alexander Prier aus Mainstockheim. „Dabei sagte schon der Volksmund: 'In der Ruhe liegt die Kraft' und 'Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen.'“

Schon Paracelsius, der Vater der Naturheilkunde und in vielerlei Hinsicht auch der modernen Medizin, habe die Meinung vertreten, das Wichtigste für unser Wohlbefinden sei die Entgiftung unseres Körpers und die Stärkung unseres Immunsystems. „Auch im Zuge der aktuellen Panik raten uns Mediziner zur Stärkung unserer eigenen Abwehrkräfte“, sagt Prier. Er ist davon überzeugt, dass es gerade heute, in Zeiten der ständigen Beschleunigung, viele Vorteile hat, im Einklang mit der Natur zu leben, ihre Heilkräfte wertzuschätzen. Bei seinen monatlichen „Spurwechsel-Spaziergängen“ am Main, die heute Abend beginnen, geht es aber nicht nur um Heilwissen und um die Natur, sondern vor allem um jeden selbst: „Es geht darum, im Jetzt und Hier glücklich zu sein. Das ist die beste Medizin.“

Die berufliche Karriere des 41-Jährigen begann in Kitzingen mit einer Lehre zum Bankkaufmann. „Schon damals habe ich mich für den Fluss von Energie begeistert. An der Börse konnte ich damit viel Geld verdienen. Auch später, im Kunstbereich, und nun seit 14 Jahren im Coaching geht es eigentlich immer um Lebensenergie“, sagt der verheiratete Vater zweier Kinder.

Ihn beschäftigen Fragen wie: Wo fließt Lebensenergie? Wo ist sie blockiert? Wo macht sie Freude und lässt uns strahlen? Wo macht sie Angst und krank? Anders ausgedrückt: Wo bin ich im Flow? Was ist Flow überhaupt? Prier definiert es so: „Flow ist das Eintauchen in den Moment und in Amerika gerade das ganz große Ding. Es ist die Basis unserer schönsten Gefühle und unserer besten Leistungen.“

In Zusammenarbeit mit der Tourist-Info Kitzingen, die heuer mehrere neuartige Führungen anbietet, lädt Alexander Prier ab heute alle Interessierten einmal im Monat dazu ein, „mal die Spur zu wechseln und Themen wie Flow, Achtsamkeit und Meditation kennenzulernen“. Auf gut Fränkisch gesagt, klingt das so: „Stress ade, jedzerdle is schee!“

Was genau passiert bei den „Spurwechsel-Spaziergängen“? Alexander Prier sagt: „Es ist wie eine Stunde auf dem Jakobsweg. Wir gehen eine Runde am Main entlang und schauen, wo wir gerade sind. Leben wir das, was uns glücklich macht, oder erfüllen wir nur die Erwartungen anderer?“ Wo gibt es Momente, in denen wir ganz in einer Tätigkeit versinken? „Wir erkennen neue Möglichkeiten und säen Samen, die uns wieder blühen lassen. Durch den Perspektivwechsel spüren wir, was uns fehlt.“

Prier will seinen Gästen zeigen, wie man sich in der Hektik des Alltags entspannt und sich ein wenig besser kennenlernt. Entschleunigung und Konzentration auf den Augenblick lassen einen wirklich präsent sein. „Hier finden wir das magische Fließen, den Flow. Hier treffen sich die Gegensätze. Der Körper ruft seine besten Leistungen ab und tankt gleichzeitig Kraft.“ Klassischer Stress hingegen sei die größte Belastung für unser Immunsystem.

Während des Spaziergangs stellt Prier einfache (Wahrnehmungs-)Übungen aus Coaching, Focusing und Wildnispädagogik vor sowie Impulse aus den Bereichen Heilpflanzenkunde. „Achtsamkeit und Meditation lassen uns aus dem Hamsterrad der Anforderungen einfach einmal aussteigen.“

Heute Abend „trainieren wir unser Gehirn und es beginnt eine geistige Entgiftung“, sagt der Mainstockheimer. Das Thema Fastenzeit und das mentale und körperliche Entgiften werden im Mittelpunkt stehen. „Es gibt viele Pflanzen, die uns entgiften und stärken“, sagt der 41-Jährige. Ein gutes Immunsystem sei gegen Viren wie Corona der beste Schutz. „Wir kennen zahlreiche Pflanzen, die antibakteriell und antiviral wirken. Nehmen wir als Beispiel Engelwurz; die Pflanze lacht uns auch am Main entgegen: Es heißt, ein Engel habe sie den Menschen geschickt, um sie in den dunklen Zeiten der Pest zu stärken.“

Der offene Ausklang des Spaziergangs findet bei einem Stück Wildkräuter-Pizza und einer Engelwurz-Limo im Weinbistro am Turm statt.

Zur Person: Alexander Prier war lange Zeit auf der Überholspur. Nach seiner Banklehre in Kitzingen wurde er zum erfolgreichen „Börsianer“ in der Finanzcommunity „Wallstreet-Online“. In der Repperndorfer GWF-Halle veranstaltete er Events mit Tausenden Besuchern, bereiste als DJ die Welt und wurde Herausgeber von Printmagazinen. Mit Ende 20 litt er an Burn-out. Er pilgerte auf dem Jakobsweg und entschied, dass sich seine Rolle im Leben ändern sollte. Seit 2006 hat er zahlreiche Coaching-Aus- und Weiterbildungen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung absolviert und gibt sein Wissen nun weiter.

Spurwechsel-Spaziergänge

Termine: Immer wieder donnerstags von 19 bis 20.30 Uhr (im Oktober, November und Dezember eine Stunde früher): 12. März, 9. April 2020, 14. Mai, 25. Juni, 9. Juli, 27. August, 10. September, 8. Oktober, 12. November, 10. Dezember.

Preis: Inklusive kleinem Umtrunk und Snack kostet jeder Spurwechsel-Spaziergang 25 Euro. Der anderthalbstündige Spaziergang findet bei jedem Wetter statt.

Start/Ziel: Los geht es an der Tourist-Info in der Schrannengasse/ Alte Mainbrücke. „Route und Inhalte orientieren sich an der Gruppe und dem, was gerade in der Luft liegt.“ Ein gemeinsamer „Schlusshock“ in einer Gaststätte kann sich anschließen.

Infos: Alexander Prier, Tel. 0151/ 10540754, a@alexanderprier.de

Im Hier und Jetzt glücklich sein: Alexander Prier. FOTO Malo Plisson
Foto: Malo Plisson | Im Hier und Jetzt glücklich sein: Alexander Prier. FOTO Malo Plisson
Im Hier und Jetzt glücklich sein: Alexander Prier. FOTO Malo Plisson
| Im Hier und Jetzt glücklich sein: Alexander Prier. FOTO Malo Plisson
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Kitzingen
Diana Fuchs
Beruf und Karriere
Börsenexperten
Emotion und Gefühl
Freude
Gelassenheit
Karriere und beruflicher Werdegang
Meditation
Medizin
Wohlbefinden
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top