Kitzingen

MP+Umstritten: BRK würde Impfampullen gern bis zum Rest leeren

Erst sollten Ärzte nur so viele Impfdosen aus den Ampullen ziehen wie erlaubt. Jetzt sagen die Gesundheitsminister: alles verimpfen, was gewonnen werden kann. Was denn nun?
Das Impfzentrum des BRK in Kitzingen impft im Auftrag des Landkreises gegen Corona.
Foto: Felix Wallström/BRK | Das Impfzentrum des BRK in Kitzingen impft im Auftrag des Landkreises gegen Corona.

Verunsicherung um die Nutzung von Impfstoff-Resten bei den Ärzten: Wurde vor Monaten in Bayern noch abgeraten, Überschüssiges zu verimpfen, sagen die Gesundheitsminister in Berlin und München nun: Genau das ist erwünscht. Was denn nun?Das BRK-Impfzentrum in Kitzingen war seiner Zeit voraus: Im Februar war den gegen Corona impfenden Ärzten dort aufgefallen, dass sie aus einer Ampulle Impfstoff von Biontech/Pfizer oft problemlos eine siebte Dosis aufziehen können.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat