Kitzingen

Und plötzlich Ruhestand: Neues erproben, innere Freiheit finden

Schwanbergspfarrerin Maria Reichel beim Ausgestalten des menschlichen Lebensweges.
Foto: Jutta Schwegler | Schwanbergspfarrerin Maria Reichel beim Ausgestalten des menschlichen Lebensweges.

Angesprochen fühlten sich frisch gebackene Ruheständler und solche, die es bald werden möchten. Nach einer Fahrt durch die mainfränkische Landschaft, vorbei an den Weinbergen, in denen die Lese in vollem Gang war, traf man oben auf dem Schwanberg angekommen auf einige Interessierte, die zunächst die beeindruckende Aussicht genossen, um dann von der Referentin, Schwanbergspfarrerin Maria Reichel, herzlich begrüßt zu werden. Sie hatte es geschafft, in einem Raum des alten Cafés mit wenigen Mitteln, einer Schale, einer Rose, einer Kerze und einer Muschel eine warme Atmosphäre zu schaffen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung