Iphofen

Verkehr: Was hilft gegen Unvernunft in Iphöfer Baugebiet?

Wo Autos und Fußgänger sich treffen, kommt es zu Problemen. Nicht zum ersten Mal schlägt der Konflikt im Bauausschuss auf. Es gibt kreative Ansätze, aber kaum Lösungen.
Im verkehrsberuhigten Bereich, angezeigt durch dieses Zeichen, gilt für Autofahrer Schrittgeschwindigkeit. Aber die Praxis sieht oft anders aus.
Foto: Jan Woitas | Im verkehrsberuhigten Bereich, angezeigt durch dieses Zeichen, gilt für Autofahrer Schrittgeschwindigkeit. Aber die Praxis sieht oft anders aus.

Ein Jahr lang hat die Stadt Iphofen in der Straße Am Henkelsee im Baugebiet Ost das Tempo der vorbeifahrenden Autos erfassen lassen. Mehr als 20 000 Fahrzeuge nahm die mobile Messanlage ins Visier, statistisch 55 am Tag, 2,3 in der Stunde. Die Durchschnittsgeschwindigkeit aller Fahrzeuge lag bei 22 km/h. Das ist wenig und doch zu viel. Denn die Straße liegt innerhalb einer verkehrsberuhigten Zone, die Autos dürften dort laut Straßenverkehrsordnung nicht schneller als mit Schrittgeschwindigkeit unterwegs sein, das bedeutet mit 6 bis höchstens 15 km/h. So haben es deutsche Gerichte in der Vergangenheit festgelegt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!