Kitzingen

MP+Vertauschte Rollen: Polizisten nach Unfallflucht auf Anklagebank

Nach einem Unfall ist ein Polizist vom Unfallort getürmt, eine Kollegin soll ihm dabei geholfen haben. Beide wurden jetzt am Kitzinger Amtsgericht verurteilt.
3200 Euro Geldstrafe müssen ein Polizist und ein Polizist aus dem Landkreis Kitzingen jeweils zahlen. Der Mann war vom Unfallort getürmt, eine Kollegin soll ihm dabei geholfen haben. 
Foto: Oliver Berg, dpa | 3200 Euro Geldstrafe müssen ein Polizist und ein Polizist aus dem Landkreis Kitzingen jeweils zahlen. Der Mann war vom Unfallort getürmt, eine Kollegin soll ihm dabei geholfen haben. 

Normalerweise sind Polizeibeamte wichtige Zeugen in einem Strafverfahren. In Kitzingen sind jetzt ein Polizist und seine Kollegin in einer anderen Rolle aufgetreten, als Angeklagte. Dem 42-Jährigen wurde unerlaubtes Entfernen vom Unfallort vorgeworfen, seiner Kollegin Beihilfe und versuchte Strafvereitelung. Der Beamte und die Beamtin wurden zu Geldstrafen verurteilt. Die 32-Jährige muss 3200 Euro (40 Tagessätze zu 80 Euro) zahlen und die Kosten des Verfahrens tragen. 3200 Euro (40 Tagessätze zu 80 Euro) Geldstrafe sind es auch bei dem Unfallverursacher. Dazu kommt der Entzug der Fahrerlaubnis für neun ...

Weiterlesen mit MP+