Kitzingen

Vor Gericht: Ein Parkrempler mit Unfallflucht wird richtig teuer

Ein Fahrzeug beim Parken zu beschädigen, ist kein Kavaliersdelikt. Was bei einer Unfallflucht auf den Verursacher zukommt, zeigt exemplarisch dieser Fall am Kitzinger Gericht.
Unfallflucht nach Parkrempler.
Foto: Thinkstock | Unfallflucht nach Parkrempler.

Es passiert fast täglich. Aus einer Unachtsamkeit wird schnell ein kleiner Unfall. Kümmert sich der Verursacher nicht um den Schaden und wird erwischt, hat er eine Anklage wegen Unfallflucht am Hals. Das wird in der Regel nicht nur teuer, sondern kostet ab einer bestimmten Schadenshöhe auch den Führerschein. Diese Erfahrung hat jetzt eine 56-Jährige vor dem Amtsgericht in Kitzingen machen müssen. Weil sie beim Rangieren auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Dettelbach ein Auto beschädigt hat und weitergefahren ist, hat eine 56-Jähriger einen Strafbefehl bekommen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat