Kitzingen

MP+Vor Gericht: Faustschläge beenden eine Party

Eine private Party ist im Oktober 2020 aus dem Ruder gelaufen. Die Runde in entspannter Stimmung endete mit Schlägen und führte zu einer Verhandlung wegen Körperverletzung.
Eine Schlägerei (Symbolbild) beendete eine ausgelassene Party. Für den Schläger wird das teuer.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa | Eine Schlägerei (Symbolbild) beendete eine ausgelassene Party. Für den Schläger wird das teuer.

Den Besuch einer privaten Party im Oktober 2020 wird ein 32-Jähriger nicht so schnell vergessen. Weil er nach einigen Streitereien und Eifersüchteleien mit der Faust auf einen Bekannten eingeschlagen hatte, bekam er einen Strafbefehl. Den hat er allerdings nicht akzeptiert. Deshalb kam es nun zu einer Verhandlung vor dem Amtsgericht in Kitzingen. Die Körperverletzung kommt ihn jetzt teuer zu stehen.Richterin Patricia Finkenberger hat den Mann zu einer Geldstrafe von 2800 Euro (70 Tagessätze zu 40 Euro) verurteilt. Dazu kommen die Kosten des Verfahrens.