Würzburg

Mutprobe: Bahnhofsmilieu im gestohlenen Bus auf Spritztour

Aus dem Gericht: Ohne Führerschein, aber mit gestohlenen Fahrzeugen waren zwei Männer unterwegs. Einer lud einen Bus voll mit Fahrgästen aus dem Würzburger Bahnhofsmilieu.
Ein junger Mann aus dem Würzburger Bahnhofsmilieu lud Bekannte zu einer Spritztour im gestohlenen Bus (Symbolfoto) ein.
Foto: Fabian Gebert | Ein junger Mann aus dem Würzburger Bahnhofsmilieu lud Bekannte zu einer Spritztour im gestohlenen Bus (Symbolfoto) ein.

Auto-Diebstähle gehören zum Alltag der Strafjustiz. Beim Jugendschöffengericht in Würzburg ging es in dieser Woche allerdings um nächtliche Spritzfahrten mit einem 70 000 Euro teuren Traktor aus der Abtei Münsterschwarzach und mit einen Omnibus, der in Würzburg nach Mitternacht  von einem Parkplatz unter der Friedensbrücke gestohlen und nach einer über 100 Kilometer langen Fahrt dort wieder abgestellt worden war. In diesen beiden Fällen und einigen weiteren saßen junge Männer ohne Führerschein am Steuer.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat