Was nützt uns Claudia Schiffer im Federkleid?

Hingucken lohnt: Rund 200 Tiere präsentierten die Mitglieder des Kleintierzuchtvereins bei der Lokalschau im Bauhof der Stadt Kitzingen. Zu sehen gab es Kaninchen, Hühner, Enten und Tauben in allen Variationen, darunter auch vom Aussterben bedrohte Rassen.
Foto: RALF WEISKOPF | Hingucken lohnt: Rund 200 Tiere präsentierten die Mitglieder des Kleintierzuchtvereins bei der Lokalschau im Bauhof der Stadt Kitzingen. Zu sehen gab es Kaninchen, Hühner, Enten und Tauben in allen Variationen, darunter auch vom Aussterben bedrohte Rassen.

Was hat Claudia Schiffer mit Rassegeflügel zu tun? Wer weiter liest, wird es erfahren und zwar von Dr. Klaus Damme, dem Leiter der Lehr- und Versuchsanstalt für Geflügelzucht in Kitzingen. Damme ist anerkannter Fachmann und war am Wochenende Schirmherr einer Lokalschau des Kleintierzuchtvereins Kitzingen (KLVZ) und Umgebung. Rund 200 Tiere, darunter Kaninchen, Tauben, Hühner, Wachteln und Enten hatten die Mitglieder in einer Halle des städtischen Bauhofes in Kitzingen ausgestellt. Da schnatterten Campell-Enten, es krähte das seltene deutsche Reichshuhn, gackerten Bielefelder Kammhühner, Bantam- und ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung