Gaibach

Wege nach dem Abitur – Studium oder Ausbildung?

Das Foto zeigt Reinhold Scheiner („Menschen für Menschen“), Lara Salem (Institut für Talententwicklung IfT), Julius Kümmel (Technischer Modellbauer, Fehrer), Norman Zobel (Bundesagentur für Arbeit Würzburg); Marco König (OSK), Fabienne Dorbarth (Bankkauffrau, VR Bank), Angela Fries (Kauffrau für Versicherung und Finanzen, DeBeKa) und Helmut Kneißl (OSK).
Foto: Andreas Sauer  | Das Foto zeigt Reinhold Scheiner („Menschen für Menschen“), Lara Salem (Institut für Talententwicklung IfT), Julius Kümmel (Technischer Modellbauer, Fehrer), Norman Zobel (Bundesagentur für Arbeit Würzburg); Marco König (OSK), Fabienne Dorbarth (Bankkauffrau, VR Bank), Angela Fries (Kauffrau für Versicherung und Finanzen, DeBeKa) und Helmut Kneißl (OSK).

Vor kurzem stand für die 102 Schüler*innen der Q11 am Franken-Landschulheim Schloss Gaibach nicht Mathematik oder Deutsch auf dem Stundenplan, sondern die wichtige Frage: Welche beruflichen Wege stehen mir eigentlich nach dem bestandenen Abitur offen? Im Rahmen der P-Seminare erhielten sie dazu erste wichtige Einblicke zur Berufs- und Studienorientierung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!