Kitzingen

Welche antijüdischen Stereotype es heute noch gibt

Das Foto zeigt eine Skulptur des Moses mit den Gesetzestafeln in der St. Burkhard Kirche in Obernbreit.
Foto: Margret Löther | Das Foto zeigt eine Skulptur des Moses mit den Gesetzestafeln in der St. Burkhard Kirche in Obernbreit.

Der Förderverein ehemalige Synagoge Kitzingen, das evangelische Dekanat Kitzingen und das evangelische Bildungswerk Frankenforum laden am Donnerstag, 10. März, um 19.30 Uhr gemeinsam zu einem Vortrag in die Alte Synagoge Kitzingen ein.Zum Thema "Antijüdische Stereotype im 19. und frühen 20. Jahrhundert in Unterfranken" wird Referent Gerhard Gronauer laut Pressemitteilung aufzeigen, welche antijüdischen Vorstellungen sich im Laufe der Jahrhunderte herausgebildet haben und in welchen Modifikationen sie sich auch heute noch zeigen.In einem musikalischen Beitrag werden Bruder Julian Glienke (Viola) und Marita ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!