Volkach

Beobachtungen in Volkach: Wenn der Bus Corona-Impfstoff zu den Menschen bringt

Flexibel, unkompliziert, spontan! Das ist die neue Strategie, um der Impfmüdigkeit entgegenzutreten. Deshalb tourt gerade ein Impfbus durch das Kitzinger Land – mit Erfolg.
Ein kleiner Stich in den Oberarm – und schon ist alles erledigt.
Foto: Hanns Strecker | Ein kleiner Stich in den Oberarm – und schon ist alles erledigt.

Er fällt schon auf, der BRK-eigene Großraumbus, der zu einer mobilen Impfeinheit umgebaut wurde. Die grellen, gelb und roten Sicherheitsfarben, wie sie auch die anderen Rettungsfahrzeuge haben, stechen ins Auge. David Möslein, ehrenamtlicher Rettungssanitäter im BRK-Kreisverband Kitzingen, hat den "richtigen" Führerschein für dieses Gefährt und parkt den Bus gekonnt auf dem Parkplatz des Volkacher Einkaufspark ein. Als Berufsfeuerwehrmann kennt er sich mit solchen Großfahrzeugen aus. Mit ihm im Bus: das mobile Impfteam. Jeder kann unangemeldet kommen "Das Impfteam besteht aus drei Mitarbeitern, einem Arzt, ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung