Wiesenbronn

Wiesenbronn: 100 Jahre Posaunenchor in dreieinhalb Stunden und viele kamen zum Feiern

Eine Urkunde zum 100. Geburtstag: Regina Eißelein (links) vom Verband der evangelischen Posaunenchöre übergab die Urkunde an die Obfrau des Wiesenbronner Chores, Diana von Petery.
Foto: Guido Chuleck | Eine Urkunde zum 100. Geburtstag: Regina Eißelein (links) vom Verband der evangelischen Posaunenchöre übergab die Urkunde an die Obfrau des Wiesenbronner Chores, Diana von Petery.

Er wurde zum Straßenfeger, der Festabend "100 Jahre Posaunenchor Wiesenbronn", gefühlt halb Wiesenbronn hatte sich im Sportheim zum Feiern getroffen. Die Musiker feierten mit, auf der Bühne spielten die Urlesbacher Musikanten aus Aidhausen (Lkrs. Haßberge) unverfälschte Blasmusik. Sie unterhielten die Zuhörer beim Essen, während der Pause und mit musikalischen Einlagen während der Vorstellung der Chronik, launig vorgetragen von Gerhard Roth.Die Gründung vor 100 Jahren, sagte die Obfrau Diana von Petry in ihrer Begrüßung, sei ein "weitreichender Akt" gewesen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!