Kreuzwertheim

676 000 Euro: Sensationelle Förderung für TSV Kreuzwertheim

Das Bild zeigt (von links) Sabine Bernhardt, Vorstand Finanzen TSV, Petra Rösch, Vorstand Vereinsverwaldung TSV, Jan Klüpfel, Vorstand Vereinsmitglieder TSV und Bürgermeister Klaus Thoma.
Foto: Dorothee May | Das Bild zeigt (von links) Sabine Bernhardt, Vorstand Finanzen TSV, Petra Rösch, Vorstand Vereinsverwaldung TSV, Jan Klüpfel, Vorstand Vereinsmitglieder TSV und Bürgermeister Klaus Thoma.

Ein besonders erfreulicher Anlass führte die Verantwortlichen um Bürgermeister Klaus Thoma und den Vorständen des TSV Kreuzwertheim zum örtlichen Sportgelände. Denn diese "Sanierung der Quätschich-Arena" wurde als Fördermaßnahme in Höhe von 676 000 im "Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten" aufgenommen. "Wir sind überwältigt", freut sich Kreuzwertheims Bürgermeister Klaus Thoma über die stattliche Summe.

Das Bayerische Bauministerium unterstützt gemeinsam mit dem Bund in einem neuen Investitionspaket die Sanierung von Sportstätten. Ziele des Programms sind die Förderung der Gesundheit der Bevölkerung und die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Kreuzwertheim ist eine von nur sechs Gemeinden in ganz Unterfranken und im Kreis Main-Spessart gar die einzige, die in den Fördergenuss kommt. Thoma führte aus, dass sich die Gemeinde schon seit Jahren mit der inzwischen maroden Sportanlage, die anfangs der 70er Jahre errichtet wurde, befasst. Alleine wäre solch eine große Summe aber nicht zu stemmen gewesen. Vor allem die Tartanbahn, die Weitsprunganlage, die Zuschauertribüne und die Flutlichtanlage sind in der Kostenaufstellung berücksichtigt.

Die 400-Meter-Bahn wird hauptsächlich von ungefähr 80 Jugendlichen der Leichtathletik Abteilung des TSV Kreuzwertheim und von Sport treibenden Gemeindebürgern gerne genutzt. Zusätzlich erfolgt die jährliche Abnahme des Sportabzeichens und diverse anderen Sportveranstaltungen. Schon öfter bemühte sich die Gemeinde um eine Förderung zur Sanierung. Dieses Mal hat es nun endlich geklappt.

Auch Jan Klüpfel, Vorstand Vereinsmitglieder des TSV Kreuzwertheim, ist überglücklich und dankt der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit. "Für uns als Verein ist dies ein Meilenstein. Eine solche Laufbahn ist im Umkreis einmalig", ist sich Klüpfel sicher. "Die Kommunen sind durch die aktuellen Gewerbesteuerausfälle unter Druck, deshalb freue ich mich, dass Kreuzwertheim beim Investitionspakt berücksichtigt wurde und die Sanierung des Sportplatzes gefördert wird", freut sich auch Landtagsabgeordneter Thorsten Schwab in seiner Pressemitteilung. Auch Staatssekretärin Anna Stolz sieht durch das Förderprogramm den ländlichen Raum gestärkt und betont in ihrer Pressemitteilung nochmals die Wichtigkeit des Sports. "Das ist ein phänomenales Ergebnis und ein guter Tag für Kreuzwertheim und seine Bevölkerung", ist sich Bürgermeister Klaus Thoma sicher.  

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Kreuzwertheim
Dorothee May
Anna Stolz
Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen
Kinder und Jugendliche
Klaus Thoma
Sportabzeichen
Sportgelände
Sportplätze
Sportveranstaltungen
Thorsten Schwab
Unterfranken
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!