Kreuzwertheim

MP+80-Jähriger wollte Besitz vor Gläubigern in Sicherheit bringen

Hohe Geldstrafe gegen Kreuzwertheimer Unternehmer wegen vorsätzlichen Bankrotts.
Symbolbild
Foto: Oliver Berg | Symbolbild

War er trotz jahrelanger Geschäftserfahrung einfach unbedarft oder hat ein 80-jähriger Unternehmer aus Kreuzwertheim vorsätzlich Vermögen auf seine Ehefrau übertragen, um es seinen Gläubigern zu entziehen? Mit dieser Frage musste sich am Mittwoch der für Wirtschaftsdelikte zuständige Strafrichter Jürgen Weber am Amtsgericht Würzburg auseinander setzen. Das Urteil fiel nach einer mehrstündigen Beweisaufnahme eindeutig aus: Der Angeklagte wurde wegen vorsätzlichen Bankrotts und Gläubigerbegünstigung zu 11 200 Euro Geldstrafe (280 Tagessätze von 40 Euro) verurteilt.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat