Karlstadt

MP+Absperrpfosten sollen Grünen Markt in Karlstadt sicherer machen: Ein Fazit nach zwei Monaten

Die Stadt will mit den Pfosten den Lieferverkehr während der Marktzeiten vom Platz fernhalten. Hat das etwas gebracht? Das sagen Standbetreiber und Besucher.
Die Absperrpfosten am Grünen Markt in Karlstadt wurden im Juli angebracht.
Foto: Stefanie Koßner | Die Absperrpfosten am Grünen Markt in Karlstadt wurden im Juli angebracht.

Sie sollen laut Stadtmarketing Karlstadt ein "sicheres und entspanntes Einkaufen" ermöglichen: Die Absperrpfosten, die die Stadt seit Mitte Juli immer donnerstags von neun bis 14 Uhr am Eingang des Grünen Marktes aufstellt. Zuvor sei der Marktplatz in dieser Zeit immer wieder von Paketdiensten und Lieferverkehr befahren worden. Dies habe in der Vergangenheit bereits zu Unmut geführt, da die Besucherinnen und Besucher den Fahrzeugen ausweichen mussten, hieß es in einer Mitteilung aus dem Juli.Haben sich die Hindernisse bewährt?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant