Retzbach

Alexander Hoffmann (CSU) wirbt mit "Klartext für die Region"

Der Kampf gegen "Cybergrooming" gehört zu den Spezialgebieten des Retzbacher Juristen, der als Direktkandidat für die CSU im Wahlkreis Main-Spessart/Miltenberg antritt.
Alexander Hoffmann (CSU) kandidiert zum dritten Mal für den Bundestag.
Foto: Karlheinz Haase | Alexander Hoffmann (CSU) kandidiert zum dritten Mal für den Bundestag.

Alexander Hoffmann aus Retzbach will zum dritten Mal in den Bundestag einziehen. Wie vor vier Jahren ist er nur Direktkandidat, steht also nicht auf der Liste der CSU. "So vermeide ich die Notwendigkeit, meinem Parteivorsitzenden immer gefallen zu müssen", kommentiert er. Anlass zu Unstimmigkeiten mit der CSU liefert er im Gespräch allerdings nur ansatzweise.Zum Beispiel sei er mit Horst Seehofer unterschiedlich an das Thema Suedlink herangegangen: "Ich fand es unseriös, die Erforderlichkeit der Trasse infrage zu stellen, nachdem Bayern dem Netzzentwicklungsplan bereits zugestimmt hatte." Ihm sei es gemeinsam ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung