Lohr

"Ballett heißt nicht, dass Jungs eine Strumpfhose anhaben"

Seit der 13-jährige Simon Mund als Ballett-Solist bei 'Farben es Glücks«' in der Stadthalle überzeugte, sind kritische Stimmen verstummt.
Foto: Frank Zagel | Seit der 13-jährige Simon Mund als Ballett-Solist bei "Farben es Glücks«" in der Stadthalle überzeugte, sind kritische Stimmen verstummt.

Große Gedanken darüber, was andere über ihn denken, macht sich Simon Mund schon lange nicht mehr. Der 13-Jährige ist seit sechs Jahren der einzige Junge im Ballettunterricht des TSV Lohr bei Cornelia Hoffmann. Am 16. Januar wagt sich Hoffmann, auch motiviert durch ihren Vorzeigetänzer, an einen neuen Schnupperkurs für Ballett – ausschließlich für Jungen."Spätestens seit Simons Auftritt in der Lohrer Stadthalle sind viele kritischen Stimmen verstummt", sagt Simons Mutter, Christine Mund, im Gespräch mit unserer Redaktion.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung