Karlstadt

MP+Behörde stößt an ihre Grenzen: Gesundheitsamt Main-Spessart überlastet

Die Infektionszahlen steigen zu rasant. Die Behörde appelliert daher an die Eigenverantwortung der Bürger. Auch ohne Anordnung sollen sich positiv Getestete in Isolation begeben.
Das Gesundheitsamt Main-Spessart in Karlstadt. (Archivbild)
Foto: Björn Kohlhepp | Das Gesundheitsamt Main-Spessart in Karlstadt. (Archivbild)

Die Infektionszahlen im ganzen Land steigen aufgrund der Omikron-Welle aktuell stark an. Das führt dazu, dass bundesweit die Gesundheitsämter an ihre Kapazitätsgrenzen kommen. Auch im Landkreis Main-Spessart ist das Infektionsgeschehen inzwischen "sehr dynamisch", weshalb das Gesundheitsamt in einer Pressemitteilung nun darauf hinweist, dass derzeit nicht mehr alle Fälle zeitnah bearbeiten werden können. Es wird daher darum gebeten, von telefonischen Anfragen abzusehen. In dringenden Fällen sollen sich Bürger per E-Mail unter gesundheitsamt@lramsp.de an das Gesundheitsamt wenden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!