Karlstadt

Beteiligung ohne Grenzen

Der 5. Mai ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Jedes Jahr laden zahlreiche Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe zu vielen verschiedenen Aktionen ein, um auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam zu machen, heißt es in einer Pressemitteilung vom Landratsamt Main-Spessart. Eine Übersicht zu den diesjährigen geplanten Veranstaltungen in dem zweiwöchigen Aktionszeitraum findet sich im Internet unter https://www.aktion-mensch.de/was-du-tun-kannst/aktionstag-5-mai.html.

Das diesjährige Motto des Protesttages „Deine Stimme für Inklusion – Mach mit!“ hat Aktion Mensch herausgegeben. Es ist ein Aufruf an alle Menschen, Missstände aufzudecken, Teilhabe-Barrieren sichtbar zu machen und Menschen mit Behinderung dabei zu unterstützen, sich für ihre Rechte einzusetzen – für mehr Miteinander statt Nebeneinander. Der Integrationsfachdienst Würzburg kreiert einen ganz speziellen Ohrwurm zu diesem Thema und bittet daher um ein persönliches Statement zum Thema Inklusion:  Welche Idee, welche Wünsche haben Sie? Was fordern Sie, damit es gelingt, dass Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt zusammenleben.  Aus allen gesammelten Stimmen wird dann ein „Protest-Ohrwurm“ erstellt. Einsendeschluss ist der 8. Mai 2021.

Eine Idee, die auch von der kommunalen Behindertenbeauftragten des Landkreises Main-Spessart, Elena Reinhard, unterstützt wird. „Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und formulieren Sie, was Inklusion für Sie bedeutet. Denn um Inklusion zu leben, muss es erstmal in unser Bewusstsein kommen“, so Reinhard in der Pressemitteilung. Und was ist Ihr persönliches Statement? „Inklusion ist für mich Beteiligung ohne Grenzen. Ohne die Grenzen im Kopf und ohne Grenzen in der Barrierefreiheit. Der Mensch wird akzeptiert, so wie er ist.“

Teilnehmer schicken ihre kurze Sprachaufnahme oder Video zum Thema Inklusion per E-Mail an: info@ifd-wuerzburg.de. Damit erteilen sie gleichzeitig ihr Einverständnis zu einer Veröffentlichung. Der Protest wird anschließend auf verschiedenen Plattformen präsentiert: Auf der Webseite der IFD Würzburg GmbH www.ifd-wuerzburg.de, auf der Webseite der EUTB www.eutb-wuerzburg.de, auf Radio Charivari.

Unter dem Hashtag #5Mai können alle Teilnehmer ihr Engagement rund um den Aktionstag in den sozialen Netzwerken mit anderen teilen.

Fragen beantwortet die kommunale Behindertenbeauftragte des Landkreises Elena Reinhard unter Tel.:(09353) 7931462 oder per Mail: Elena.Reinhard@Lramsp.de.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Karlstadt
Behinderte
Behindertenbeauftragte
Behindertenhilfe-Organisationen
E-Mail
Gleichstellung
Hashtags
Soziale Netzwerke
Webseiten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!