Karlstadt

Bürgermeisterkandidat Janik Havla: Ramba-Zamba für Karlstadt

Der 20-Jährige tritt mithilfe der Linken für Die Partei an, mit Humor, Pfiff und echten Anliegen.
Janik Havla tritt für Die Partei als Bürgermeisterkandidat an. Die Karlsburg will er wieder aufbauen.
Foto: Markus Rill | Janik Havla tritt für Die Partei als Bürgermeisterkandidat an. Die Karlsburg will er wieder aufbauen.

Blaue Haare und ein Sakko voller Aufkleber, Buttons und Anstecker – Janik Havla ist ein außergewöhnlicher Bürgermeisterkandidat. Der 20-Jährige tritt für die Partei an, mithilfe der Linken, und weiß, dass die Mehrheit der Karlstadter ihn wohl nicht ins Rathaus wählen wird. Mit seiner Kandidatur will er einerseits den Politikbetrieb auf die Schippe nehmen, andererseits dafür sorgen, "dass sich junge Leute für Politik interessieren". Beides unter einen Hut brachte schon sein Video, das den Werbespot des CSU-Kandidaten Michael Hombach persiflierte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!