Lohr

Corona in Main-Spessart: So ist die Situation am Klinikum

Neun Mitarbeiter des Klinikums in Lohr haben sich mit Corona infiziert, meldete das Landratsamt am Montag. Was bedeutet das für Mitarbeiter, Patienten und Angehörige?
Das Klinikum Main-Spessart (im Bild das Krankenhaus in Lohr) testet grundsätzlich alle Patienten, bevor sie aufgenommen werden.
Foto: Wolfgang Dehm | Das Klinikum Main-Spessart (im Bild das Krankenhaus in Lohr) testet grundsätzlich alle Patienten, bevor sie aufgenommen werden.

In der zweiten Welle der Pandemie hat das Coronavirus Mitarbeiter des Klinikums Main-Spessart erwischt. Neun Beschäftige befinden sich nun in häuslicher Isolation. Die betroffenen Mitarbeiter arbeiten in unterschiedlichen Bereichen des Klinkums, erklärte Klinik-Sprecherin Anja Hildenbrand auf Anfrage dieser Redaktion. Nachdem die Infektion erkannt wurde, wurden alle Mitarbeiter, die mit der Versorgung der Patienten beschäftigt sind, vorsorglich auf das Virus getestet. Auch ein zweiter Reihentest ist geplant, um Infizierte, die bei dem ersten Test noch eine zu geringe Virenlast aufwiesen, sicher zu finden.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat