Karlstadt

Corona in Main-Spessart: Weiterer Todesfall gemeldet

185 Menschen sind mittlerweile an oder mit dem Virus gestorben. Für Lehrer und Erzieher gibt es am Wochenende Möglichkeiten, in Karlstadt, Lohr oder Gemünden getestet zu werden.
Sindelfingen: Mitarbeiterinnen einer Schnellteststation verarbeiten während den Öffnungszeiten auf einem Parkplatz durchgeführte Schnelltests. (Symbolbild)
Foto: Sebastian Gollnow/dpa | Sindelfingen: Mitarbeiterinnen einer Schnellteststation verarbeiten während den Öffnungszeiten auf einem Parkplatz durchgeführte Schnelltests. (Symbolbild)

Im Landkreis Main-Spessart sind aktuell (Stand: 26. Februar) 73 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Insgesamt gab es damit seit Beginn der Pandemie 3180 positiv getestete Personen. Genesen sind davon Personen 2922. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner beträgt für den Landkreis laut Robert-Koch-Institut aktuell 22,2 (Quelle: RKI). Das Landratsamt Main-Spessart meldet den Tod einer weiteren infizierten Person, die altersbedingt einer Risikogruppe angehörte. Die Zahl der an oder mit Covid-19 Verstorbenen liegt somit bei 185. 17 Patienten werden derzeit stationär im Klinikum Main-Spessart behandelt.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat