Karlstadt

Das Landratsamt hilft: Energieberatung leicht gemacht

Das Gesetz und der Förderdschungel: Als Laie ist man schnell mit seinem Latein am Ende, wenn man sein Eigenheim sanieren oder gar neu bauen möchte, denn Energieeinsparrecht und Fördermittel unterliegen einem steten Wandel. Derzeit winken zum Beispiel 20 Prozent Zuschuss auf sogenannte Einzelmaßnahmen, berichtet das Landratsamt Main-Spessart in einer Pressemitteilung.

Das könne ein Austausch alter Fenster oder auch eine Dach- oder Fassadendämmung sein. Der Austausch einer Ölheizung gegen einen Holzkessel oder eine Wärmepumpe werde seit dem Jahreswechsel gar mit 45 Prozent bezuschusst. Sich diese hohen Zuschüsse aus Unkenntnis entgehen zu lassen, wäre ärgerlich.  "Doch wie kommen Sie nun an die nötigen Informationen?", fragt das Landratsamt rhetorisch: "Prinzipiell finden Sie einen ,Energieeffizienzexperten' in Ihrer Nähe über die sogenannte ,Energie-Effizienz-Experten'-Liste (www.energie-effizienz-experten.de). Hier sind ausschließlich unabhängige, zertifizierte Energieberater gelistet. Bei diesen erhalten Sie entweder direkt Informationen zu Ihrer Frage oder aber zumindest die Auskunft, was die Beratungsleistungen der Energieberaterin beziehungsweise des Energieberaters kosten."

Kostenlose „Energie-Checks“ der Verbraucherzentrale Bayern

Ergänzend dazu bietet der Landkreis Main-Spessart nun in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Bayern professionelle und unabhängige Beratungen kostenfrei an. Möglich wird dies durch eine hohe Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Der Ratsuchende kann sich einerseits telefonisch beraten lassen über die die kostenfreie Hotline der Verbraucherzentrale Tel.: (0800) 809802400. Bei komplexeren Fragen kann man nach Anmeldung über die Hotline auch einen „Beratungsstützpunkt“ aufsuchen.

Diese sind in den Volkshochschulen (Vhs) Karlstadt (an jedem dritten Dienstag im Monat, 16 bis 19 Uhr) und Vhs Marktheidenfeld (an jedem zweiten Donnerstag im Monat, 16 bis 19 Uhr) angesiedelt. Doch oft ist eine Beratung direkt am Gebäude immer noch am sinnvollsten, meint das Landratsamt in seinem Pressetext.

Für diese sogenannten „Energie-Checks“ kommt ein Fachmann der Verbraucherzentrale zu jedem nach Hause. Wer schnell genug ist, bekommt so einen Energie-Check sogar komplett kostenlos, weil der Landkreis für die ersten 50 Beratungen eines Kalenderjahres die 30 Euro Eigenanteil übernimmt. Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die kostenlose Hotline Tel.: (0800) 809802400.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Karlstadt
Beratungsleistungen
Eigenheim
Energieberatung
Verbraucherzentralen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!