Lohr

Dekanat Lohr muss Stellen einsparen

Der Evangelisch-Lutherische Dekanatsbezirk Lohr erstreckt sich von Wildflecken bis Marktheidenfeld. Sitz ist Lohr mit der Auferstehungskirche und dem Gemeindezentrum Ulmerhaus.
Foto: Thomas Josef Möhler | Der Evangelisch-Lutherische Dekanatsbezirk Lohr erstreckt sich von Wildflecken bis Marktheidenfeld. Sitz ist Lohr mit der Auferstehungskirche und dem Gemeindezentrum Ulmerhaus.

Der Evangelisch-Lutherische Dekanatsbezirk Lohr muss von seinen 18,75 Stellen nach einer Vorgabe der Landeskirche 1,25 Stellen einsparen. Darüber hat die Dekanatssynode am Freitag in der Gemündener Scherenberghalle erstmals beraten. Wie der Sparkurs umgesetzt wird, soll im Sommer 2022 feststehen.Das Dekanat Lohr erstreckt sich auf 1510 Quadratkilometern von Marktheidenfeld bis Wildflecken. In ihm bestehen 22 Kirchengemeinden. Die Dekanatssynode ist das höchste Leitungs- und Entscheidungsgremium im Dekanat und besteht derzeit aus 67 Personen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung