Karlstadt

Die Reformation und ihre Auswirkungen in Unterfranken

Die Volkshochschule Karlstadt lädt gemeinsam mit der Stadtbibliothek am Mittwoch, 23. Oktober, um 19 Uhr zu einer Autorenlesung zur Reformation und ihren Auswirkungen in Unterfranken ein. Der Thüngersheimer Autor Bernd Urlaub liest aus seinem historischen Roman „Gott straft die Rechtschaffenen“.

Bernd Urlaub führt die Zuhörer mit seinem spannenden Roman in ein Jahrhundert der religiösen Auseinandersetzungen und sozialen Unruhen, heißt es in der Ankündigung. Im Jahr 1518 ist Deutschland gespalten. Immer mehr Menschen bekennen sich zu Martin Luther. Auch im Hochstift Würzburg findet die evangelische Lehre zahlreiche Anhänger wie die beiden Lateinschüler Florian Dausacker und Adalbert Glock. Es verschlägt sie nach Wittenberg, wo sie Luther, Dr. Karlstadt und Müntzer kennenlernen.

In ihrer fränkischen Heimat steht es jedoch nicht gut um die neue Lehre. Fürstbischof Konrad von Thüngen hat den Evangelischen den Kampf angesagt.

Im Anschluss an die Lesung haben die Zuhörer Gelegenheit, sich mit dem Autor über das Thema auszutauschen. Die Veranstaltung findet in der Stadtbibliothek statt und ist barrierefrei. Abendkasse, Anmeldung nicht erforderlich.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Karlstadt
Autorenlesungen
Evangelische Kirche
Fürstbischöfe
Historische Romane
Martin Luther
Reformation der christlichen Kirchen
Soziale Unruhen und Konflikte
Unruhen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!