Lohr

MP+Achtung: Diebsbrunnen in Lohr ist mit Keimen belastet

Aus dem Diebsbrunnen in Lohr-Lindig sprudelt kein Trinkwasser. Es enthält coliforme Keime, wie eine private Analyse gezeigt hat.
Foto: Heinz Scheid | Aus dem Diebsbrunnen in Lohr-Lindig sprudelt kein Trinkwasser. Es enthält coliforme Keime, wie eine private Analyse gezeigt hat.

Es gibt ein heimisches Naturprodukt, das weit über Lohr hinaus bekannt und begehrt ist: das Wasser vom Diebsbrunnen. Wie ein Schild an der Quelle besagt, ist es aber nicht zum Trinken gedacht. Das wird nun durch eine Laboranalyse bestätigt, die eine Verkeimung des Diebsbrunnens ergeben hat.Viele Lohrer und Auswärtige, die sogar aus dem Karlstadter und Würzburger Raum kommen, schwören auf das Wasser, das in der Lindig-Siedlung kostenlos aus einem unscheinbaren Rohr läuft. Es wird in Behälter gefüllt und abtransportiert. Doch warum?

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat