Karlstadt

Drei Abiturientinnen gehen ins Ausland

Warme Kleidung: Mirjam Krönert wird ein Jahr lang in einem Behindertenzentrum in Bolivien helfen. Für ihren Aufenthalt in den Anden hat sie sich bereits einen dicken Wollpullover zugelegt.
Foto: Denise Schiwon | Warme Kleidung: Mirjam Krönert wird ein Jahr lang in einem Behindertenzentrum in Bolivien helfen. Für ihren Aufenthalt in den Anden hat sie sich bereits einen dicken Wollpullover zugelegt.

Auf einmal fällt der ganze Stress weg: Die letzte Prüfung ist geschrieben, das jahrelange Lernen zahlt sich endlich aus und das Abi steckt in der Tasche. Aber was kommt danach? Eine Frage die alle Schulabsolventen zu hören kriegen, aber im Gegensatz zu Mirjam Krönert, Anna Deißenberger und Sarah Hack vom Johann-Schöner-Gymnasium (JSG) in Karlstadt nicht immer beantworten können. Die drei Abiturientinnen zieht es ins Ausland – allerdings nicht zum Urlaub machen. Neuseeland, Australien oder die USA gehören zu den bevorzugten Zielen. Mirjam Krönert, Anna Deißenberger und Sarah Hack hingegen zieht es nach ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung