Karlstadt

MP+Eine Karschter Main-Post ohne Hoppel: Wie soll das gehen?

Karlheinz Haase ist in Ruhestand gegangen. 
Foto: Angie Wolf | Karlheinz Haase ist in Ruhestand gegangen. 

Journalisten sollen kritisch sein gegenüber der Obrigkeit und aufmerksam gegenüber jenen, denen Aufmerksamkeit gebührt. Sie sollten denken, bevor sie schreiben. Sie sollten der deutschen Sprache mächtig sein und sie pflegen. Sie sollten ihr Ohr am Geschehen und ein Herz für die Menschen haben, für die sie schreiben. Das sind hohe und hehre Ansprüche, denen nur wenige vollumfänglich gerecht werden. Karlheinz Haase konnte und kann's.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!