Karlstadt

Einen Politiker als Lehrer haben

Einmal einen Politiker als Lehrer haben – dies war für die Schülern der achten und neunten Klasse des Leo-Weismantel-Förderzentrums in Karlstadt mit Günther Felbinger (MdL) möglich.
Foto: Büro Felbinger | Einmal einen Politiker als Lehrer haben – dies war für die Schülern der achten und neunten Klasse des Leo-Weismantel-Förderzentrums in Karlstadt mit Günther Felbinger (MdL) möglich.

Einmal einen Politiker als Lehrer haben – dies war für die Schüler der achten und neunten Klasse des Leo-Weismantel-Förderzentrums in Karlstadt möglich, heißt es in einer Pressemitteilung. Denn der Landtagsabgeordnete Günther Felbinger berichtete dort im Rahmen der bayernweiten Aktion der Privatschulen „Politik macht Schule“ über seine Arbeit im Bayerischen Landtag und über das aktuelle Thema Flüchtlinge.

So erfuhren die Schüler, dass Felbinger als bildungspolitischer Sprecher der Freien-Wähler-Landtagsfraktion und Mitglied des Ausschusses für Bildung und Kultus sich auch um die Belange der Schülersprecher und -vertreter kümmert. Die Schüler interessierte ebenso die persönliche Seite des Abgeordneten. Sie nutzten die Gelegenheit und fragten, wie viele Wochenstunden Felbinger arbeitet, welches Auto er fährt, wie sein Tagesablauf aussieht und ob er schon einmal Bundeskanzlerin Angela Merkel getroffen hat.

Thema Flüchtlingskrise

Auch auf den zweiten Teil der Stunde hatten sich die Acht- und Neuntklässler mit ihren Klassenlehrern Eva Rappöhn (9. Klasse) und Burkhard Schuhmann (8. Klasse) bestens vorbereitet und stellten dem Abgeordneten Fragen zur europäischen Flüchtlingskrise. Felbinger berichtet darüber hinaus von der Situation im Landkreis Main-Spessart und schilderte seine Erfahrungen vom Alltag der Flüchtlinge, wie gut Integrationskurse klappen und welche hervorragende Arbeit Ehrenamtliche bei der Bewältigung des Flüchtlingsstromes leisten.

Burkard Betz, der Leiter des Leo-Weismantel-Förderzentrums, sieht diese Herangehensweise als sehr wichtig an: „Eine sachliche, unaufgeregte Schilderung hilft meinen Schülern ungemein mit der Problematik umzugehen.“ Felbinger lobte die Klassen für ihr ausdauerndes Interesse: „Man merkt die exzellent gute Vorbereitung durch die Lehrer und das große Interesse der Schüler, tiefere Einblicke in die Politik und die Flüchtlingsthematik zu bekommen.

Dies ist bei Schülern in diesem Alter keineswegs immer der Fall, aber das ist die Grundvoraussetzung, um sie zu eigenverantwortlichem Handeln und Meinungsbildung zu erziehen und sich aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft zu beteiligen.“

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Karlstadt
Bayerischer Landtag
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Flüchtlingskrisen
Günther Felbinger
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)